Montag, 20. Oktober 2014

Was ist Steampunk-Literatur || Teil 1 Der Ursprung




Hallo und herzlich willkommen zum ersten Teil von „Was ist Steampunk-Literatur“. Ich bin Fay Winterberg, Autorin und Steampunk-Fan und ich möchte Euch das immer beliebter werdende Sub-Genre näher bringen.

20.000 Meilen unter dem Meer
Erste deutsche Buchausgabe im Verlag A. Hartleben, 1874
Bildquelle: Wikipedia
Steampunk findet seinen Ursprung in der Science-Fiction-Literatur des 19. Jahrhunderts. Als geistige Väter werden oft Jules Verne und H. G. Wells genannt, deren Zukunftsvisionen aus dem damaligen Weltbild entstanden und somit eine Zukunft mit Dampfmaschinen statt Elektronik zeigten.
Als literarischer Stil taucht Steampunk jedoch erst in den 1980er Jahren auf. Die ursprüngliche Form des Steampunk verbindet moderne und futuristische Technik mit den Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters und erschafft so einen Retro-Look. Weiterhin wird das viktorianische Zeitalter idealisiert, seine Mode, Kultur, Technik und Werte-Modell wird als herausragend und fortgeschritten angesehen.

Steampunk fällt damit in den Bereich des sogenannten Retro-Futurismus, also einer Sicht auf die Zukunft, wie sie in früheren Zeiten entstanden sein könnte. - So viel sagt uns zumindest Wikipedia und besser hätte ich es auch nicht zusammenfassen können.

Auch wenn ich mich in diesem 3-teiligen Steampunk-Aufklärungskurs eher mit der literarischen Schiene dieses Phänomens beschäftigen werde, sollte auf jeden Fall erwähnt sein, dass es nicht nur in Bücher zu diesem Thema gibt. Wer sich einmal mit Steampunk beschäftigt wird es schnell überall finden, denn die Pop-Kultur ist ganz wild darauf. Film und Fernsehen, Games, LARPs, Musikprojekte, Web-Serien, Künstler, Cosplayer und viele mehr verwenden Steampunk oder Elemente davon.

Da Steampunk ein äußerst visuelles Thema ist und besonders von seinem Retro-Look lebt, ist es besonders kompliziert darüber zu schreiben. Autoren von Steampunk-Büchern müssen sich praktisch einen ganz neuen Wortschatz zulegen. So wird zum Beispiel aus dem Fotoapparat der Ikonograph, aus dem Kino das Cinématographentheater oder – mein persönlicher Liebling – aus dem USB-Stick das Informationskabinett.
Wie man anhand der Beispiele bereits gut erkennen kann, wird im Steampunk viel Wert auf eine, dem viktorianischen Zeitalter entsprechende, Wortwahl gelegt. Mit dem Fernmelder (Telefon) und der Eildepesche (SMS) habe ich für mein kommendes Werk (den 2. Teil der New-Steampunk-Age-Reihe) sogar selbst fleißig nach „altertümlich anmutenden“ Begriffen gesucht.

Zum Schluss des 1. Teils dieses kleinen Aufklärungskurses möchte ich noch auf die Varianten des Steampunk eingehen. Steampunk ist ein Thema, dass sich kontinuierlich weiterentwickelt und immer wieder neu erweitert und interpretiert wird. Zur Zeit gibt es laut Wikipedia folgende Varianten des Steampunk:


Nikola Tesla um 1890
Erfinder, Physiker und Elektroingenieur
Bildquelle: Wikipedia


  • Teslapunk – benannt nach Nikola Tesla. Der Teslapunk charakterisiert sich durch die kreative Verwendung von Elektrizität. 
  • Dieselpunk – Dieselmotoren nehmen die Rolle der Dampfmaschinen ein. 
  • Atompunk – Atomreaktoren nehmen die Rolle der Dampfmaschinen ein. 
  • Clockpunk (eine Wortschöpfung des Rollenspiels GURPS: Steampunk) ist eigentlich nur eine Konzentration des Steampunk-Themas, weg von der Dampfkraft, mehr hin zu Aufzieh- und Uhrwerkmechanismen. 
  • Gaslicht-Romantik entspricht im Wesentlichen dem klassischen Steampunk, ist jedoch weniger fortschrittlich und legt sein Augenmerkt auf eine viktorianische Liebesgeschichte. 
  • Steamfantasy – vereint typische Fantasy-Elemente mit Dampf-Technik. Im Gegensatz zu den vorhergenannten Kategorien entspricht die Steamfantasy eher dem Genre der Science Fantasy.

Und das ist noch lange nicht alles, denn neue Varianten des Steampunk werden ständig geboren!

Hat Euch diese kleine Einführung in das Thema Steampunk gefallen?
Schreibt mir ein Kommentar!

Bald geht es weiter mit Teil 2 „Steampunk-Literatur – Moderne Interpretation“, da gebe ich Euch dann eine Fülle von Links zu aktuellen Steampunk-Büchern: Fachliteratur, Romane, Anthologien!

Bleibt dran!
Fay

Freitag, 29. August 2014

Rezensionen zu "Wien - Stadt der Vampire"

Es gibt wieder mal eine Rezi zu "Wien - Stadt der Vampire" und ich freue mich riesig darüber! Prowling Books verleiht dem ersten Teil der New-Steampunk-Age-Reihe 5 Pfotenherzen!!!
Vielen Dank an Bianca für diese tolle Rezi!
 


"Wien - Stadt der Vampire" konnte mich wirklich gut unterhalten und ich fühlte mich in dieser Wienversion sehr wohl! Die Charaktere waren lebendig, alles war wirklich schön beschrieben und trotz der Länge (bzw. Kürze) gab es spannende Momente. Der Schreibstil passte zum Buch und hat die ganze Story schön umrahmt, sodass diese nur so dahinflog. In der Kürze liegt die Würze!
 
http://www.prowling-books.blogspot.de/2014/08/rezension-wien-stadt-der-vampire.html


Und gleich noch eine Rezi, diesmal vom Würfelheld! Hier bekommen Lilith und Co. 4 von 5 Blutsaugern (ich liebe die Synonyme die Blogger für das Wort "Punkte" finden).
Vielen Dank für diese tolle Rezi!




"In der Story war ich dann auch sehr schnell drin und die Anfangsszene macht einen dann auch neugierig auf mehr. Die im weiteren Verlauf gebotenen Szenen ließen mein Kopfkino weiter laufen und boten einen schönen zügigen Konsum, sodass das Buch in einem Rutsch weggelesen war."

https://wuerfelheld.wordpress.com/2014/08/29/rezension-wien-stadt-der-vampire/

Montag, 4. August 2014

Der Vampire-Look #1 >> Seductive Vampire

Bildquelle: Michelle Phans Seductive Vampire Clip
Kennt ihr das? Ihr wollt euch zu Fasching, an Halloween, zu einer mitternächtlichen Vampir-Party oder einfach so zum heißen gothic Vampir aufstylen aber das Make-up klappt nie so wie in den heiß geliebten Vampir-Filmen?
Gegen zu viel weiße Theater-Schminke, falsch aufgetragenen Eye-Liner und schlecht eingesetzten Lippenstift hat die bezaubernde Michelle Phan das perfekte Rezept. In einem fast neun Minütigem Workshop zeigt die professionelle Make-up Artistin Schritt für Schritt wie sie vom schönen Mädchen zum verführerischen Vampir wird. 
Das Video ist in sehr gut verständlichem Englisch gesprochen, es gibt keinen deutschen Untertitel, aber wer genau zuschaut, braucht den auch nicht. 


Neben der Anleitung für das Vampir-Make-up gibt es in Michelle Phans YouTube Channel noch diverse Anime-Figuren zum nachstylen, sowie das umwerfende Aussehen von Lady Gaga oder welches Make-up perfekt für Brillenträger geeignet ist.
Viel Spaß beim Umsetzen der Tipps!!! ^-^
Hier geht's zu Michelle Phans YouTube Channel >>

Mittwoch, 18. Juni 2014

Schon gewusst???

... dass ich Euch jetzt noch mehr mit Posts über Vampire vollspamen werde?
Ich habe meinen alten Blog (Vampire Support) aufgelöst aber ein paar nette Beiträge, die ich damals geschrieben habe mussten einfach erhalten bleiben. Unter anderem die "Schon gewusst???"-Reihe in der ich Euch Unnützes Wissen aus der Vampirwelt auftische!

Viel Spaß damit ^^

Schon gewusst, dass Stephenie Meyer selbst im ersten Twilight-Film mitgespielt hat?
Sie war kurz in einer Gaststätte zu sehen und bekam einen Salat vorgesetzt während sich Charlie und Bella im Hintergrund unterhielten.


Auch Kollegin Charlaine Harris, Erschafferin der Buchvorlagen zur TV-Serie "True Blood", ließ es sich nicht nehmen, selbst kurz in der Folge "Beyond Here Lies Nothin" in der zweiten Staffel aufzutauchen. 

Bram Stokers Roman "Dracula" sollte ursprünglich komplett in der Steiermark spielen, bis er die historische Figur Vlad III. Drăculea entdeckte und kurzerhand seine ganze Geschichte nach Rumänien versetzte.

Bald mehr ... ^-^

Vampire & Co. im Kino & TV

Auch wenn viele Leute den Vampir-Film schon für ausgelutscht halten kommen immer wieder neue, spannende Projekte ins Kino und auf den heimischen TV-Bildschirm. Einige verfolge ich schon seit Jahren. Hier also mal eine kleine Zusammenfassung Vampire & Co. in Kino & TV. 
Bitte bedenkt, dass diese Liste nur meine persönlichen Favoriten enthält und darum nicht vollständig sein muss ^^

Bildquelle: www.imdb.com
Filme ~~~
Dracula Untold - In den letzten Wochen hat sich hier einiges getan. "Dracula Untold" erzählt die Geschichte, wie die historische Person Vlad Tepes zu dem Vampir Dracula wurde. Die Besetzung kann sich sehen lassen, in der Hauptrolle wird Luke Evans zu sehen sein. Weiterhin mit dabei Dominic Cooper und Samantha Barks
Hier gehts zur offiziellen Website

Through the Looking Glass - Die Fortsetzung von Tim Burtons "Alice im Wunderland" ist für 2016 geplant. Johnny Depp, Helena Bonham Carter und Mia Wasikowska werden wieder ihre Rollen als Verrückter Hutmacher, Rote Königin und Alice einnehmen.

Crimson Peak - Die junge Autorin Edith Cushing findet heraus, dass ihr charmanter neuer Ehermann nicht das ist, wofür sie ihn gehalten hat. Die Hauptrolle übernimmt Mia Wasikowska, mit dabei ist unter anderem auch Tom Hiddleston. Der Film startet am 15. Oktober 2015 in den deutschen Kinos.

Serien ~~~
Constantine - Basierend auf dem gleichen DC-Comic wie der gleichnamige Film von 2005 geht es hier um John Constantine, der die Menschheit beschützen muss. In der Serie wird der Protagonist von Matt Ryan verkörpert. Das Projekt startet am 24. Oktober 2014 bei dem amerikanischen Sender NBC. Ein Start für Deutschland ist noch nicht geplant.
Hier gehts zur offiziellen Website


Penny Dreadful - Die Serie basiert auf den gleichnamigen Romanen und behandelt schaurige Geschichten in und um London. Mit dabei sind, neben Eva Green in der Hauptrolle, auch James-Bond-Alteisen Timothy Dalton und Doctor-Who-Companion Billie Piper in einer Nebenrolle.




In Vorbereitung ~~~
Schon seit Monaten - wenn nicht sogar Jahren - angekündigt, aber leider noch immer "In Vorbereitung" sind die folgenden Filme


Castlevania - Verfilmung des Games
Constantine 2 - Fortsetzung des Constantine Films von 2005. Im Gegensatz zu der Serien-Adaption des DC-Comics scheint das Film-Projekt momentan auf Eis zu liegen.

The Last Voyage of Demeter - Der Film, der sich schon seit einigen Jahren "In Vorbereitung" befindet, beschäftigt sich mit der Crew der Demeter, dem Schiff, mit dem Dracula nach England gekommen ist.
Dracula the Un-Dead - Die Verfilmung des gleichnamigen Buches von Dacre Stoker (in Deutschland auch unter dem Titel "Dracula - Die Wiederkehr" bekannt) ist leider noch immer nicht vorangeschritten. Die Geschichte erzählt die Fortsetzung zu Bram Stokers "Dracula". 
Van Helsing - Auch der Film über den wohl bekanntesten Vampir-Jäger (mit Tom Cruise in der Hauptrolle) befindet sich noch in der Vorbereitung. 
Hotel Transylvania 2 - Nach dem Erfolg des ersten Teils des Animations-Films plant Sony nun eine Fortsetzung.
The Crow - ReMake des Films von 1996. Bisher steht nur Luke Evans als Eric Draven fest.
Hansel & Gretel: Witch Hunters 2 - Um was es in der Fortsetzung gehen wird und ob die bekannten Gesichter von Teil 1 wieder ihre Rollen spielen werden ist noch nicht bekannt.

Also, da gibt es doch schon einiges worauf man sich freuen kann! Ich halte Euch mit Film-News auf dem Laufenden ^^

Bis dann
Fay ^^


Montag, 5. Mai 2014

Leseprobe zum 2. Teil der New Steampunk Age Reihe

Schon vor einer Weile habe ich über meine Facebook-Page eine neuen, kleine Leseprobe gepostet, die ich Euch nicht vorenthalten möchte. 

Lilith befindet sich in einem unterirdischen, ägyptischen Grabmal, das vor kurzem freigelegt wurde. Man sagte ihr, dass es an einer bestimmten Stelle eine Falle gäbe, außerdem findet sie dort unten noch andere seltsame Dinge. 


Viel Spaß beim Lesen ^^

----------------------------------------------------------


Lilith hob die Lampe hoch um die Wände nach Spuren irgendeiner Art von Mechanismus abzusuchen, doch ihr war klar, dass sie nichts finden würde. […] Ihr Blick viel auf den Kompass an ihrem Handgelenk. Die Nadel drehte vollkommen durch und wirbelte wild in die eine und dann wieder in die andere Richtung. Sie nahm den Rucksack von ihren Schultern und holte das kleine Brillenetui heraus. Darin befand sich eine Sonderanfertigung, die Lilith zu ihrem achtzehnten Geburtstag von ihrer Großmutter bekommen hatte. Großmutter Aura hatte, im Gegensatz zu ihrem damaligen Ehemann, immer großes Interesse an Werdegang ihrer Enkel gezeigt. Die Brille mit den verschiedenfarbigen Gläsern und Aufsätzen zeigte dem Betrachter die fließende Magie als silbrigen Strohm an. Doch welche Kombination der Aufsätze Lilith auch verwendete, Magie war weit und breit keine zu sehen. Sie legte die Brille zurück in ihr Etui und verstaute es im Rucksack, dann setzte sie die Schweißerbrille wieder auf. Doch diese zeigte ihr nur die genaue Zusammensetzung des Steines. Ein Seufzen entwand sich ihren Lippen, sie legte den Kopf in den Nacken und ließ die Schultern kreisen.
„Da bleibt mir wohl keine andere Möglichkeit.“, meinte sie zu sich selbst und ließ den Kopf nach vorne kippen.
Doch bevor sie einen weiteren Schritt tun konnte zog ein kalter Luftzug an ihrem Nacken vorbei. Sie öffnete die Augen, auf den Gläsern der Schweißerbrille blinkten ein kleiner Pfeil und ein Wort auf.
Anomalie
Sie erstarrte, irgendwo hinter ihr stand etwas, sie spürte es und der Pfeil zeigte nach rechts. Noch ein Luftzug, kühler und länger. Es kam näher. Es war leise, es gab keinen Ton von sich, doch es war da. Lilith schluckt, es stand nun direkt hinter ihr, ganz nahe, sie spürte seine kalten Atemstöße. Das Herz schlug ihr so hart gegen die Rippen als wollte es aus ihrem Körper hinausspringen. Das Wesen war ganz still, doch seine Augen hafteten auf der Gestalt der Halb-Vampirin.
Anomalie
Langsam und äußerst vorsichtig wandte sie sich um. Das schwache Licht ihrer Petroleumlampe fiel über die Wand und steifte den Sandboden. Liliths Augen folgten dem Schein, bis sie sich vollkommen umgewandt hatte …

Samstag, 22. März 2014

Warum ich das MARVEL Cinematic Universe liebe!

Bildquelle: http://realotakugamer.com/wp-content/uploads/2013/11/marvel-logo.png

So, Ihr Lieben, da melde ich mich mal wieder.

Vor Kurzem hatte ich die Möglichkeit "The Return of the first Avenger" in einer Vorpremiere zu sehen. Denn ich liebe nicht nur Captain America (so sehr, dass er in meinem zweiten Buch sogar mal kurz erwähnt wird), sondern ganz besonders das MARVEL Cinematic Universe.
Was das ist?
Dazu komme ich gleich, schaut Euch doch erst mal den Trailer an. 



Hach, war das nicht toll!

Das Marvel Cinematic Universe, kurz auch MCU genannt, ist eine Reihe von Comicverfilmungen, die von den Marvel Studios eigenständig produziert wurden und wird. Diese Reihe ist in Phasen unterteilt. Phase 1 setzt sich zusammen aus "Iron Man", "Der unglaubliche Hulk", "Iron Man 2", "Thor", "Captain America – The First Avenger" und findet seinen Höhepunkt schließlich in "Marvel’s The Avengers".

Zur Zeit befinden wir uns mitten in Phase 2, die aus "Iron Man 3", "Thor – The Dark Kingdom", "The Return of the First Avenger" und dem demnächst erscheinenden "Guardians of the Galaxy" besteht und 2015 in "Avengers: Age of Ultron" seinen Höhepunkt finden wird. 

Warum ich Euch das erzähle?
Ich liebe Superhelden!

Auch wenn ich meine Kindheit und Jugend zu 80% mit der Nase zwischen den Seiten diverser japanischer Mangas verbracht habe, habe ich mittlerweile auch für die amerikanische Comic-Szene Interesse entwickelt. Die X-Men und Batman haben mich schon immer auf dem Fernsehbildschirm begleitet. Und auch wenn, mein Herz den Vampiren gilt, so gaben mir die Superhelden immer viel Inspiration zum Schreiben. 

Darum ist das MCU für mich als Autorin auch zu einer solchen Inspiration geworden. Die Filme erzählen die Geschichten verschiedener Figuren, die über die verschiedensten Wege an ihre außergewöhnlichen Kräfte gekommen sind. In jedem Film gibt es Referenzen zu den anderen Filmen, sie bauen aufeinander auf, verbinden sich und plötzlich fließen diese verschiedenen Erzählstränge der Figuren zu einem großen Film zusammen. 

Auch bei meinen Büchern gibt es keine Zufälle!
Figuren, die in Teil 1 noch fast ganz verborgen geblieben sind, spielen in Teil 2 plötzlich eine große Rolle und Handlungsstränge die vorher nahezu unsichtbar waren, kommen ans Licht. Erkundet diese Welt mit mir und findet heraus, dass die steampunkigen Vampire noch lange kein ausgelutschtes Thema sind. 

HIER geht es zu "Wien - Stadt der Vampire" dem ersten Band der New-Steampunk-Age-Reihe.


Fay

Freitag, 31. Januar 2014

Qinterview!

Vor einer Weile habe ich den netten Leuten von Qindie ein paar Fragen beantwortet. Dieses Qinterview findet Ihr HIER.
--------------------------------------
Der Art Skript Phantastik Verlag, für den sie schreibt, ist einer der zwei Partner-Verlage von Qindie. Denn “unabhängig” bedeutet nicht zwangsläufig keinen Verlag zu haben. Auch kleine Verlage sind oft unabhängiger und flexibler als große, haben dieselben Schwierigkeiten, ihre Bücher in den Buchhandel oder die Feuilletons großer Tageszeitungen zu bekommen.
--------------------------------------
Viel Spaß beim Schmökern ^^ 

Donnerstag, 16. Januar 2014

Vampire mit Stammbaum

Stammbaum der Vampire

Meine Vampire haben einen Stammbaum und sind stolz darauf! ^^

Ich habe diverse Vampir-Bücher gelesen und eines störte mich immer: Kaum gab mal ein Vampir, der einen Stammbaum aufweisen konnte. Vielleicht lernt man noch den Erschaffer des Vampirs kennen, aber die Geschichte der Vampire erfährt man doch eher selten. Mir war es darum wichtig meinen Vampiren einen Stammbaum zu verpassen. Sie alle (oder zumindest die wichtigsten) über alle Generationen zurück zum Ursprung zu führen. Ich habe mir auch sehr genau überlegt wie der erste Vampir zum Vampir geworden ist. Der Stammbaum ist für mich eine gute Stütze beim schreiben, denn bei so vielen Vampiren verliert man schnell mal die Übersicht. 

Wer sich jetzt beschwert, dass das Bild so unscharf und klein ist, dem sei gesagt: Ich will Euch nur vor Spoilern schützen ^^

Ein paar der Vampire lernt ihr schon im ersten Buch kenne, aber mit der Zeit werden es ein paar mehr und irgendwie sind sie alle miteinander verbunden.

Mittwoch, 15. Januar 2014

Meine Vampir-Film-Sammlung Teil 1

Hallo alle zuammen,

ich liebe Filme, am liebsten natürlich Vampir-Filme! Viele davon haben mich inspiriert, mir aus Schreibblockaden geholfen oder mir einfach eine andere Sicht auf das Thema "Vampir" gegeben. Darum möchte ich meine kleine Sammlung an Vampir-Filmen mit Euch teilen. Vielleicht sind da ja ein paar darunter, die Ihr noch nicht kennt und die Euch genauso viel Spaß machen wie mir. 

Auf geht's mit Teil 1, diese 5 Vampir-Filme (bzw. 4 Filme und eine Serie) haben mich aus den verschiedensten Gründen nachhaltig beeinflusst.

Bram Stoker's Dracula


Das Bild von Gary Oldman als Dracula in seinem grau-blauen Anzug, dem dazu passenden Zylinder und der dunklen Sonnenbrille ist für mich seit frühster Teenie-Zeit ein Sinnbild für Vampire. Ich weiß nicht mehr wo ich dieses Bild gesehen habe, ob es in einer Zeitung war oder beim durchzappen der TV-Kanäle. Ich wusste auch nicht, dass es Gary Oldman war, ich kannte den Film nicht einmal. Aber dieses Bild prägte sich in mein Gedächtnis ein und als ich den Film einige Jahre später zufällig mit einer Freundin gemeinsam angeschaut hatte, kam bei dem Anblick von Oldman natürlich gleich ein Déjà-vu-Gefühl auf. Gary Oldmans Interpretation von Dracula prägte mein Vampir-Bild. Für mich waren und sind Vampire nicht die monströsen Horror-Gestalten, sondern geschickte Jäger, die mitten unter den Menschen leben und in deren Mitte ihr Jagd-Revier haben.

Interview mit einem Vampir


Mit "Interview mit einem Vampir" hatte ich viele erste Male ^^
Es war der erste Vampir-Film, den ich wirklich bewusst gesehen habe (ich weiß sogar noch genau wo, es war in der Schweiz ^^). Es war der erste Film überhaupt zu dem ich das Buch gelesen habe und dieses Buch wiederum war der erste Roman den ich gelesen habe. Es war auch das erste Mal, dass ich mich in eine fiktive Figur verknallt habe (und ich liebe Lestat bis heute). Wie bei Dracula prägten auch die Protagonisten aus diesem Film mein Vampir-Ideal, die Vampire die unerkannt unter Menschen lebten.


Trinity Blood (Serie)


Als "Wien - Stadt der Vampire" erschien, meinte ein Blogger, ich hätte mich von "TrueBlood" inspirieren lassen, weil die Vampire in der Öffentlichkeit leben. Tatsächlich wurde ich erst durch diese Rezension auf die Serie bzw. die Bücher zu "TrueBlood" aufmerksam. Die eigentliche Inspiration mit den in der Öffentlichkeit lebenden Vampiren und die Idee alles in die Zukunft zu verfrachten kam mir ursprünglich durch die Anime-Serie "Trinity Blood". Die Serie basiert auf einer Roman-Reihe, die in Japan sehr populär war, es gibt auch eine Manga-Reihe, die ebenfalls auf den Büchern basiert (ein paar der Romane und die Mangas sind auch auf deutsch erhältlich). An der Anime-Serie begeisterte mich am meisten die Bildgewalt, die riesigen Kampfluftschiffe, die Städte - die Klassik und Futurismus miteinander verbanden, die Waffen, die Kleidung. Natürlich war auch die Geschichte super, aber leider nicht so gut, die die des Mangas. Ich machte mit "Trinity Blood" die Erfahrung, dass Japaner eine vollkommen andere Herangehensweise an das Thema Vampir haben und diese Andersartigkeit faszinierte mich.

Van Helsing


Als ich "Van Helsing" das erste Mal in Kino sah fand ich ihn blöd, trotzdem kaufte ich ihn mir später auf DVD (fragt mich nicht warum) und fand ihn dann doch ganz okay, mittlerweile finde ich ihn eher so la la. Aber er inspirierte mich zu meiner erste eigenen Vampir-Geschichte über eine Jägerin, die auszog um Rache an dem Vampir zu nehmen, der ihren Vater auf dem Gewissen hat. Diese eine Geschichte hat mich bis heute nicht losgelassen, ich schreibe noch immer sehr gerne an ihr weiter und mittlerweile ist sie praktisch die Vorgeschichte zur New-Steampunk-Ange-Reihe geworden.

Vampire Hunter D - Bloodlust


Der zweite Anime und letzte Film für heute ist "Vampire Hunter D". Er gehörte zu den ersten Vampir-Filmen, die ich gesehen habe und spielt in einer weit entfernten Zukunft, in der die Welt, so wie wir sie kennen nicht mehr existiert. Die Vampire haben über die Menschen geherrscht, doch ihre Zahl nimmt ab. In diesem Film begleiten wir den Vampir-Jäger D, der eine junge Frau aus der vermeidlichen Gefangenschaft eines Vampirs befreien soll. "Vampire Hunter D" basiert auf einer Buch-Reihe, die schon seit den frühen 80ern veröffentlicht wird und mittlerweile über 30 Bände umfasst (gibt's aber leider nicht auf deutsch). Wie schon bei "Trinity Blood" faszinierten mich auch hier die Landschaften, die noch Reste der vergangen Zivilisation aufwiesen. Aber genauso angetan war ich von der Story, denn am Ende ist nichts so, wie es am Anfang den Anschein gemacht hat. 

So, dass waren meine ersten 5 Vampir-Filme, jeder für sich wichtig für mich und alle auf jeden Fall sehenswert! Habt ihr einen oder mehrere davon schon gesehen? Lasst mich Eure Meinung hören!

Alles Liebe
Fay


Cover Re-Design

Cover Re-Design am Beispiel von "Wien - Stadt der Vampire"
Das Leben besteht aus Veränderungen!
Auch und besonders für die Buch-Welt gilt das. Für den Art Skript Phantastik Verlag, bei dem meine Bücher erscheinen, war das Cover-Design ein Experiment. Leider kam die Zeichnung (die ich übrigens selbst angefertigt habe) nicht so gut an und schien die potentiellen Käufer eher abzuschrecken. 

Und genau dafür gibt es das sogenannte Re-Design. 
Praktisch eine neue, verbesserte Variante des Covers, die aber trotzdem das "Innenleben" des Buches widerspiegelt. Auf dem Vergleichsbild oben seht ihr links, das momentane Cover und rechts das Re-Design. Diese neue Cover-Variante wird zukünftig auch auf die weiteren Bücher der New-Steampunk-Age-Reihe angewendet werden. Teil 2 wird also gleich mit einem Cover erscheinen, das diesem neuen Look angepasst ist. Teil 1 gibt es natürlich erst dann mit neuem Cover, wenn die 1. Auflage abverkauft ist. 

Aber an diesem Beispiel seht ihr gut, dass die Kritiken der Blogger und Leser vom Verlag (und nicht nur vom Art Skript Phantastik Verlag, sondern auch von vielen anderen Kleinverlagen) angenommen und umgesetzt wird. Teilt dem Verlag also ruhig Eure Meinung mit, sie wird auf jeden Fall gehört.

In Zukunft wird es also keine Zeichnungen von mir mehr auf den Covern geben. Für alle, denen die Zeichnungen trotzdem gefallen, es finden sich noch mehr davon in meinem Facebook-Album

Viel Spaß beim anschauen. 
Fay

Dienstag, 14. Januar 2014

Meine erste Veröffentlichung und die Zeit danach ...

Cover von "Wien - Stadt der Vampire"
Alles beginnt mit dem ersten Buch!

Meine erste Veröffentlichung und dann ist es auch gleich der Auftakt zu einer Buch-Reihe. Ich bin an die ganze Sache sehr "jungfräulich" herangegangen, habe geschrieben wie es mir passte, ohne Beta-Leser, später dann mit den Korrekturen der Lektorin. Am Ende ist, wie ich finde, ein ganz passables Buch dabei herausgekommen. Aber die richtige Arbeit beginnt erst nachdem das Buch erschienen ist. 

Ich dachte immer, ich bin bereit für die Kritiken der Rezensenten. Aber, dafür ist man irgendwie nie bereit. Vieles hat mich aus der Bahn geworfen, bei einigen Rezensionen hat es etwas Zeit in Anspruch genommen, bis ich sie verarbeiten konnte. Aber ich habe auch viel mitgenommen für Teil 2 und das ist das Wichtigste.

Als Teil 1 erschien war Teil 2 praktisch schon fertig - dachte ich zumindest ... Nachdem ich die ersten Rezensionen gelesen hatte wurde mir klar, dass Teil 2 noch einiges an Überarbeitung braucht. Ich habe viel umgeschrieben, rausgestrichen, neu-geschrieben - kurz: runderneuert und nun habe ich das Gefühl eine richtig gute Fortsetzung fabriziert zu haben. 

Aber zurück zu Teil 1: Wien - Stadt der Vampire ist im Jahre 2207 angesiedelt, Protagonistin und Halb-Vampirin Lilith ist zu der Zeit 26 Jahre alt, hat ein Studium hinter sich gebracht und arbeitet seit einigen Jahren als Archäologin im Bereich übernatürliche Artefakte. An ihrer Arbeit liebt sie, dass sie eigentlich nur in verstaubten Museen rumsitzt und Artefakte katalogisiert bzw. auf Übernatürlichkeit prüft. Ab und an wird sie auch in ihrer Position als Verbindungsperson zwischen Menschen und Vampiren eingesetzt und genau an dieser Stelle fängt "Wien - Stadt der Vampire" an. Lilith reist nach Wien um beim Debüt-Ball des neuen Prinzen (so nennt sich das Vampir-Oberhaupt einer Stadt oder eines weitläufigen Gebietes) Phineas dabei zu sein. 

Wer nun jedoch Liebesgeschnulze und prickelnde Erotik erwartet, der ist bei mir an der falschen Adresse. Ich bin von beidem kein großer Fan. Im Mittelpunkt der Handlung stehen die illegalen Werwolf-Fights, in denen Menschen (oder auch Vampire) mit wilden Werwölfen zusammen in eine Arena gesperrt werden. Die Zuschauer wetten auf den Ausgang des Kampfes, der zwangsläufig für einen der beiden Kämpfer tödlich endet. Als neuer Prinz von Wien hat natürlich auch Phineas Interesse daran, die illegalen Kämpfe zu beenden, denn die Aufgabe eines Prinzen ist es nicht nur über das ihm zustehende Territorium zu herrschen, sondern es auch zu schützen und für Ordnung zu sorgen. Zwangsläufig begegnen sich Lilith und Phineas und sicherlich ist da etwas zwischen ihnen, aber sie können es beide nicht richtig deuten ...

So, ich hoffe, diese kleine Einleitung hat Euch Spaß gemacht und ihr gebt dem Buch eine Chance. Bestellen könnt Ihr es bei Amrûn oder Amazon und natürlich auch beim Buchhandel Eures Vertrauens. 

Und für alle, die sich noch ein paar weitere Meinungen einholen wollen, gibt es hier eine Liste von Bloggern, die "Wien - Stadt der Vampire" rezensiert haben:
Read and be yourself 
Splashbooks
Grimoires
Geisterspiegel
Ghostreader


Ihr habt Fragen?
Immer raus damit, gerne beantworte ich Eure Fragen hier oder auch auf Facebook.

Liebe Grüße
Fay




Montag, 13. Januar 2014

Willkommen auf dem Winterberg

Herzlich willkommen auf meinem Blog, dem Winterberg!




Dies ist der offizielle Autoren-Blog von mir, Fay Winterberg. Hier findet Ihr bald Infos zu meinen Büchern, Vampire und dunkle Wesen und natürlich über mich ^^


Nur um ein bisschen Geduld möchte ich Euch noch bitten, aber bald gibt es mehr zu lesen ^^

Bis bald
Fay Winterberg

Weitere Beiträge

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...